Dienstag, 20. Januar 2009

Morgen steht uns mal wieder ein neuer Termin ins Haus.
Mein Großer wird morgen auf Dyskalkulie untersucht/ getestet.
Dyskalkulie ist eine Rechenschwäche. Eine sehr "nette" Begleiterscheinung vom ADS, unter dem Nick ja leidet.
*Diese Kinder, die unter Dyskalulie leiden, haben auffällige Schwierigkeitenim logisch - abstrakten Vorstellungsvermögen.Im Alltag bereitet es ihnen z.B. Mühe, mit Mengen umzugehen:Wieviel hat in meinem Glas Platz?Wieviel Besteck brauche ich beim Tisch decken?Wie teile ich mein Taschengeld ein?
*Begriffe wie gestern - heute - morgen sind schwer fassbar. Zeitliche Abmachungen werden oft nicht eingehalten, eine Vorausplanung ist nur selten möglich.
*Ständiges Verlieren von erlernten ZahlenstrukturenSie müssen sich die Ergebnissen immer neu errechnen, sie vergessen die Lösungsweg.
*Ständiges Verlieren von erlernten ZahlenstrukturenSie müssen sich die Ergebnissen immer neu errechnen, sie vergessen die Lösungsweg.

Das sind so einige Probleme, die Nick aufweißt, die auch für die Dyskalkulie sprechen. Dann kommt bei ihm auch noch dazu, das er einen Großeteil der Zahlen spiegelt, also spiegelverkehrt schreibt

Ich bin ein wenig hin und her gerissen. Auf der einen Seite möchte ich natürlich, das NIX gefunden wird, also, das man mir nächste Woche sagt, das alles in Ordnung ist. Er halt was längsamer ist, was länger braucht.
Auf der anderen Seite wäre ich NICHT böse, würden sie sagen, er leidet an etwas. Dann wüßte ich, dass das Kind einen Namen hat. Wir könnten dann Hilfe beantragen, in der Schule und privat.
Ach, irgendwie ist alles nicht so einfach. Warten wir mal ab und schauen wir mal, was da so kommt.
Mein Strickzeug liegt schon bereit.

Leeve Jrööß
Schnulli

Kommentare:

Nicole hat gesagt…

Ach Schnulli,
lass dich mal drücken! Ihr kommt auch nicht wirklich zur Ruhe! Ich drück die Daumen für ein Ergebnis, mit dem ihr am besten klar kommt!
Liebe Grüße
Nicole

Klaudia hat gesagt…

Hallo Schnulli!
Ach du ärmste, dir bleibt auch nichts erspart. Denk aber positiv ich weis wie schwer das ist, mein Sohnemann ist Legastheniker, es ist nicht immer leicht aber man meistert das ganze.
Ich wünsche dir einen riesen großen Sack voll *GEDULD* den die wirst du brauchen.
Drück dich feste.

lg Klaudia

Counter